12. Juli 2017

Vom 20. bis 24. September findet im wunderschönen City Kino Wedding das 7. Favourites Film Festival Berlin statt. Zu sehen gibt es wieder ausgewählte internationale Festivallieblinge, die zuvor bereits einen Publikumspreis gewonnen haben.

Wir melden uns Anfang September wieder, wenn das Festivalprogramm steht und freuen uns jetzt schon riesig!

Habt einen wunderbaren Sommer!

27. Mai 2017

An allen Festivaltagen wart Ihr dazu aufgerufen, die Filme des Hauptprogramms auf Stimmzetteln zu bewerten.
Der Gewinner des 5. Bremen´s Favourite Award geht an Insyriated / Innen Leben.

Eine systematisch verrammelte Wohnung in einem ansonsten verlassenen Mietshaus mitten im zerbombten Damaskus. Oum Yazan, die hier mit ihrem kleinen Sohn, ihren beiden Teenager-Töchtern und ihrem Schwiegervater lebt, versucht verzweifelt, Alltagsroutinen aufrechtzuerhalten – auch für ihre Haushälterin, den Freund ihrer Tochter und die junge Nachbarsfamilie. Während vor den verhangenen Fenstern Schüsse fallen, wird drinnen über die morgendliche Zeit im Badezimmer verhandelt, das Mittagessen zubereitet und Staub gewischt.Nur zweimal wagt sich die Kamera in den Hausflur und auch die Familie verlässt die Wohnung so gut wie nie. Der vermeintliche Zufluchtsort wird so mehr und mehr zum Gefängnis, in dem jede Entscheidung existentielle Folgen haben kann.

24. April 2017

****Das Programm ist da!****
Tickets können ab sofort für alle Veranstaltungen rerserviert werden!

18. April 2017

Gewinner-Regisseur Daniel Abma kehrt mit neuem Film zurück zum Favourites Film Festival Bremen

Nach seinem Debütfilm Nach Wriezen, der beim Favourites Film Festival 2014 zum Bremer Publikumsliebling gewählt wurde, portraitiert Regisseur Daniel Abma in seinem neuen Dokumentarfilm Transit Havanna drei Transsexuelle, die in Kuba auf eine geschlechtsangleichende Operation hoffen. Wie die Protagonisten des Films, Malú, Odette und Juani, befindet sich auch das Land, in dem sie leben, an einem Wendepunkt: In die Zeit der Dreharbeiten fallen die Nachrichten von der Wiederaufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen den USA und Kuba. Abma schafft damit nicht nur ein einfühlsamer und eindrücklicher Film über das Leben der drei Transsexuellen, sondern auch ein einzigartiges Zeitdokument.
Zur Vorführung seines Films, die das Festival in Zusammenarbeit mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Bremen präsentiert, wird der gebürtige Niederländer, der an der Filmuniversität Postdam-Babelsberg Regie studierte, nach Bremen reisen und dem Publikum im Anschluss Rede und Antwort stehen.


Mehr Infos und Tickets hier.

4. April 2017

Wir eröffnen das 5. FFF Bremen am Mittwoch, den 24. Mai 2017 um 20:00 Uhr mit dem französischen Spielfilm D’une pierre deux coups / Our Mother, dem Regiedebüt der französischen Schauspielerin Fejria Deliba, die mit Filmen wie La bande des quatre / Die Viererbande (1989) von Jacques Rivette bekannt wurde.

Our Mother erzählt eine Familiengeschichte um elf Geschwister, die ihre Mutter Zayane erstmals als Frau mit einem eigenen Leben kennenlernen, als diese unangekündigt zu einer Reise in ihre Vergangenheit aufbricht. In ihrer Heimat Algerien hatte Zayane als junges Dienstmädchen auf einem französischen Kolonialanwesen gearbeitet – eine Zeit in ihrem Leben, von der sie ihren in Frankreich aufgewachsenen Kindern nie erzählt hat.

Ab 19:30 Uhr sind alle Besucher und Gäste der Festivaleröffnung zu einem Sektempfang im Foyer des neuen Festivalkinos, dem Cinema im Ostertor, eingeladen.
Tickets können ab sofort hier reserviert werden.

Mehr Informationen zum Film hier.

Das gesamte Programm folgt Ende April.

17. März 2017

Wir ziehen um!
Vom 24. bis 28. Mai 2017 findet das 5. FFF Bremen im Cinema im Ostertor statt.
Mit noch mehr Raum für Gespräche und Austausch – für Kino als kommunikativen Ort mit täglich zu den Filmen passenden Drinks und einer Abschlussparty in der Heldenbar.
Das Filmprogramm wird im April veröffentlicht.

12. September 2016

Hier geht´s zu den Bilder vom 6. FFF Berlin im City Kino Wedding

11. September 2016

SONITA – Gewinnerfilm – 6. Berlin’s Favourite Award

Dokumentarfilm / Iran, Deutschland, Schweiz / 2015 / Sprache: Englisch, Farsi / Untertitel: Englisch / 91 Min. / Regie: Rokhsareh Ghaem Maghami